Cover von Wonach fragt die philosophische Ethik? wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Wonach fragt die philosophische Ethik?

Philosophische Ethik, Teil 1
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ricken, Friedo
Verfasserangabe: Friedo Ricken
Jahr: 2009
Verlag: Grünwald, Komplett-Media
Mediengruppe: Digitale Medien
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungenAusleihhinweis
Zweigstelle: Digitale Bibliothek Standorte: Status: Online verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Ausleihhinweis:

Inhalt

Das menschliche Leben ist eine Abfolge von Entscheidungen. Der Mensch steht daher unausweichlich vor der Frage nach dem richtigen Handeln. Hier sucht die Ethik nach einer begründeten Antwort. Kriterium des richtigen Handels ist die Selbstzwecklichkeit des Menschen. Verantwortbar ist ein Handeln, das den berechtigten Anspruch der Betroffenen auf ihr Glück und die dazu erforderlichen Güter und Rechte respektiert. Die beiden klassischen Antworten in der Geschichte der Philosophie lauten: (a) sie fragt nach dem Glück; das ist die Antwort der Antike (Aristoteles). Dagegen ist einzuwenden: Das Glück ist eine subjektive Größe. Jeder muss 'nach seiner eigenen Fasson' glücklich werden. (b) Sie fragt, was wir tun sollen; das ist die Antwort der Moderne (Kant). Dagegen stehen die Einwände Nietzsches und der Soziobiologie.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ricken, Friedo
Verfasserangabe: Friedo Ricken
Jahr: 2009
Verlag: Grünwald, Komplett-Media
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-8312-6385-1
Beschreibung: 50 Min.
Schlagwörter: Ethik, Ethische Theorie, Moral / Theorie, Philosophische Ethik, Sittenlehre / Theorie, Moralphilosophie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Digitale Medien