Cover von Burnoutprävention im Berufsfeld Soziale Arbeit wird in neuem Tab geöffnet

Burnoutprävention im Berufsfeld Soziale Arbeit

Perspektiven zur Selbstfürsorge von Fachkräften
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Poulsen, Irmhild
Verfasserangabe: von Irmhild Poulsen
Jahr: 2009
Verlag: Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften
Mediengruppe: Sachliteratur Erw.
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungenAusleihhinweis
Zweigstelle: Zentralbibliothek Standorte: Gf Poul / Ausleihe Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Ausleihhinweis:

Inhalt

Die Autorin geht auf der Grundlage Antonovsky's Salutogenese der Frage nach, wie es Fachkräften im Berufsfeld Sozialer Arbeit auch nach langjähriger Tätigkeit gelingt, in diesem verantwortungs- und anspruchsvollen Beruf auf Dauer nicht "auszubrennen". Sie befragte hierzu 30 Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern zu ihren Stärken und Fähigkeiten, im Berufsalltag den täglichen Herausforderungen zu begegnen und dabei fit und gesund zu bleiben. Die Ergebnisse werden in acht Säulen zur Burnoutprävention zusammengefasst.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Poulsen, Irmhild
Verfasserangabe: von Irmhild Poulsen
Jahr: 2009
Verlag: Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Gf
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-531-91805-1
Beschreibung: 1. Aufl., 137 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Sozialarbeit, Burn-out-Syndrom, Prävention, Umfrage, Soziale Arbeit, Burnout, Verhütung, Vorbeugung, Prophylaxe, Vorsorge <Prävention>, Bevölkerungsumfrage, Repräsentativumfrage, Meinungsbefragung, Meinungsumfrage, Volksbefragung, Befragung <Umfrage>
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Sachliteratur Erw.