Cover von Die Dichter bitten zu Tisch opens in new tab
E-Medium

Die Dichter bitten zu Tisch

vom Essen und Trinken in der Weltliteratur
Author: Search for this author Wördehoff, Bernhard
Year: 2011
Media group: Digitale Medien
Reservable: Yes No
loaned until:
For download from extern company - opens in new tab

Copies

BranchLocationsStatusDue dateReservationsLending note
Branch: Digitale Bibliothek Locations: Status: Online verfügbar Due date: Reservations: 0 Lending note:

Content

Die Literatur aller Zeiten und Länder beschäftigt sich von jeher mit dem Essen und Trinken. Dieser Band belegt beispielhaft die Wechselbeziehungen zwischen Kochtopf, Buch und Leben. Die Auslese beginnt mit der Bibel und endet bei Günter Grass. Da wird in Homers Epen wacker geschmaust, da werden Menüfragen in Fontanes Romanen zu Lebensfragen, da steht die hemmungslose Völlerei von Rabelais' Gargantua neben dem nagenden Hunger eines Anton Reiser. Eine Einladung zum Picknick an den Brüsten der Natur mit Goethe und Eckermann sollte man sich ebenso wenig entgehen lassen wie das orgiastische Mahl eines Marquis de Sade. Bei der Lektüre von Joseph Roths "Radetzkymarsch" und einem Tafelspitz lässt sich ein erlesenes Stück der alten Donaumonarchie genießen. Mit Marcel Proust erschauen, erschnüffeln und erinnern wir die "verlorene Zeit" der Kindheit. In Thomas Manns Gesellschaft kosten wir den Buddenbrook'schen Plettenpudding. Wir wünschen Ihnen bei diesen er-lesenen Köstlichkeiten guten Appetit!

Details

Author: Search for this author Wördehoff, Bernhard
Year: 2011
Search for this systematic
Search for this subject type
ISBN: 978-3-650-71854-9
Description: 209 S. Ill.
Tags: Trinken, Literatur, Speise, Flüssigkeitsaufnahme, Belletristik, Dichtung, Literarisches Kunstwerk, Schöne Literatur, Sprachkunst, Sprachliches Kunstwerk, Wortkunst, Essen <Zubereitetes Lebensmittel>, Gericht <Hauswirtschaft>, Kost
Search for this character
Media group: Digitale Medien