Cover von Die letzten schönen Tage opens in new tab
E-Medium

Die letzten schönen Tage

Roman
Author: Search for this author Krausser, Helmut
Statement of Responsibility: Helmut Krausser
Year: 2011
Publisher: Köln, DuMont
Media group: Digitale Medien
Reservable: Yes No
loaned until:
For download from extern company - opens in new tab

Copies

BranchLocationsStatusDue dateReservationsLending note
Branch: Digitale Bibliothek Locations: Status: Online verfügbar Due date: Reservations: 0 Lending note:

Content

Serge Hanowski ist Mitte dreißig und Werbetexter in einer Berliner Agentur. Er ist manisch, mit einer Prise diabolischem Feuer. Eines Nachts wartet Serge auf die letzte Bahn nach Neukölln, als er auf den Gleisen ein Centstück liegen sieht. Er weiß sofort: Das ist mein Glückscent. Aber runterspringen? Die Vernunft siegt. Serges größter Wunsch ist es, endlich seine Freundin Kati zu heiraten. Was er nicht weiß: Kati hat ein Verhältnis mit seinem Arbeitskollegen David. Doch sie entscheidet sich für ihn und eine gemeinsame Auszeit auf Malta. Die beiden kommen bei den halbseidenen Angestellten eines Online-Poker-Servers unter, was ihr Leben nicht einfacher macht. Und auch auf der Insel wird Serge von Eifersucht getrieben. Er hackt sich in Katis E-Mail-Zugang ein und beginnt in ihr Leben einzugreifen. Kati kann nur ahnen, wozu Serge in der Lage ist. Tempo, Witz und die Fallstricke einer Dreiecksbeziehung machen Helmut Kraussers neuen Roman zu einer rasanten Tragikomödie um Liebe, Entsagung, und nahrungsverweigernde Kater.

Details

Author: Search for this author Krausser, Helmut
Statement of Responsibility: Helmut Krausser
Year: 2011
Publisher: Köln, DuMont
Search for this systematic
Search for this subject type
ISBN: 978-3-8321-8546-6
Description: 160 S.
Tags: Eifersucht, Dreierbeziehung, Belletristische Darstellung, Dreiecksverhältnis, Dreiecksbeziehung, Triade <Soziologie>, Literarische Darstellung
Search for this character
Media group: Digitale Medien