Cover von Nirgendwo in Afrika opens in new tab
E-Medium

Nirgendwo in Afrika

autobiographischer Roman
Author: Search for this author Zweig, Stefanie
Statement of Responsibility: Stefanie Zweig
Year: 2013
Publisher: München, Langen Müller
Media group: Digitale Medien
Reservable: Yes No
loaned until:
For download from extern company - opens in new tab

Copies

BranchLocationsStatusDue dateReservationsLending note
Branch: Digitale Bibliothek Locations: Status: Online verfügbar Due date: Reservations: 0 Lending note:

Content

Dieser autobiografische Roman schildert in unvergleichlicher Sprache die Odyssee von Walter, Jettel und Regina, die sich 1938 auf den Weg machen von Breslau nach Ostafrika, die ihre Heimat verlieren, eine neue gewinnen und doch zurück wollen. Stefanie Zweig erzählt die Geschichte Reginas, die sehr schnell dem Zauber Afrikas verfällt. Sie liebt die Gerüche und Farben, die überwältigende Natur, die Tiere und Menschen, die zu Freunden werden. Doch nach Kriegsende will ihr Vater zurück nach Deutschland. "Nirgendwo in Afrika" wurde von der preisgekrönten Regisseurin Caroline Link fürs Kino verfilmt. Der Film gewann 2002 sowohl den Bayerischen als auch den Deutschen Filmpreis, und bekam 2003 den "Oscar für den besten ausländischen Film verliehen.

Details

Author: Search for this author Zweig, Stefanie
Statement of Responsibility: Stefanie Zweig
Year: 2013
Publisher: München, Langen Müller
Search for this systematic
Search for this subject type
ISBN: 978-3-7844-8174-6
Description: 309 S.
Tags: Kenia, Vertriebener, Tochter, Geschichte, Belletristische Darstellung, Kenya, Deutsche / Flüchtling / Weltkrieg <1939-1945>, Flüchtling / Deutsche / Weltkrieg <1939-1945>, Heimatvertriebener, Ostvertriebener, Deutsche Ostgebiete / Vertriebener, Literarische Darstellung
Search for this character
Media group: Digitale Medien